Datenschutz in Windows 10 & Edge

Auch in Windows 10 & Edge gibt es wieder ein paar Datenschutz-„Stolpersteine“ und wichtige Sicherheitseinstellungen, welche wir in Zeiten von Datensammelwut und Massenüberwachung sinnvoll finden.

Wir haben darum für Kunden und Interessierte eine .reg-Datei erstellt, welche einfach per Doppelklick ausgeführt werden kann, um die folgenden Einstellungen in den Datenschutz- und Sicherheitsoptionen von Windows 10 & Edge vorzunehmen:

  • Windows 10 – Werbungs-ID ausschalten (Benutzerverfolgung ausschalten)
  • Windows 10 – SmartScreen-Filter einschalten (Apps auf schädliche URL’s prüfen)
  • Windows 10 – Schreib- und Eingabeverhalten nicht an Microsoft übermitteln
  • Windows 10 – Websites Zugriff auf Sprachliste verbieten
  • Edge – URL-History auf 7 Tage beschränken (Standard 90 Tage)
  • Edge – Flash Player deaktivieren (Sicherheitsrisiko)
  • Edge – Seitenvorhersage deaktivieren (Standardmässig werden alle Website-Besuche an Microsoft übermittelt)
  • Edge – Phising-Filter aktivieren (auf gefälschte Websites überprüfen z.B. E-Banking)
  • Edge – Do-Not-Track an besuchte Websites senden (Benutzerverfolgung ausschalten)

Die .reg-Datei bekommen Sie unter folgendem Link -> Windows 10 & Edge – Datenschutz & Sicherheit.reg

Die vorgenommenen Einstellungen gelten jedoch nur für den aktuellen Benutzer, bei mehreren Benutzern muss man die Datei für jeden einzeln ausführen.
Ausserdem gibt es unter choice.microsoft.com die Möglichkeit das personalisierte Werbung von Microsoft unterbunden wird.
Wir werden nach der finalen Veröffentlichung von Windows 10 noch weitere Einstellungen einbinden, die obigen Einstellungen sind jedoch ein guter Anfang.

Edge Datenschutz

Datenschutzoptionen Windows 10